FAZ Gesundheit

FAZ Gesundheit

Hier geht es um Ihr Wohlbefinden!

Sollte man Vitamin D zusätzlich nehmen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Vitamin D fördert den Knochenstoffwechsel, ist an der Steuerung von Genen beteiligt, spielt eine Rolle für den Stoffwechsel. Es ist lebenswichtig für den Menschen. Das meiste Vitamin D nehmen wir über die Haut, mithilfe von Sonnenlicht, auf. Sollen wir es trotzdem zusätzlich schlucken? Und wenn ja, wer und wann? Darüber spricht Redakteurin Lucia Schmidt mit der Privatdozentin Dr. Karin Amrein von der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie an der medizinischen Universität in Graz.


Kommentare

Thorsten Maverick
by Thorsten Maverick on
Die Empfehlungen der Ärztin finde ich zu vorsichtig. 5000 IE pro Tag sollte hier eigentlich jeder schlucken. Damit erübrigt sich auch, Lebensmitteln Vitamin D zuzusetzen, weil man damit nicht auf diese Dosis kommen würde. Jodsalz reicht ja auch nicht, die Leute haben trotzdem massiven Jodmangel. Serumspiegel so um die 60 ng sind gut. Dafür braucht man schon so 10.000 IE pro Tag. Man braucht aber auch noch die Vitamine K2 und A. Und Sonne reicht allein reicht in Mitteleuropa einfach nicht. Im Winterhalbjahr kommt die Sonne nicht hoch genug, da tut sich nichts in der Haut.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Der Podcast: „Gesundheit“ der F.A.Z. informiert wöchentlich über all das, was Menschen gesundwerden und bleiben lässt, was ihr Wohlbefinden und ihre Fitness steigert. Für jeden Podcast führt Redakteurin Dr. Lucia Schmidt mit Experten aus dem Gesundheitsbereich Interviews zu den unterschiedlichsten Themenfeldern. Ziel dabei ist: aktuelle gesundheitliche Themen aufzugreifen, medizinisches Wissen verständlich und anschaulich zu erklären, Anleitung zur Selbsthilfe zu geben. Fragen und Themenanregungen von Hörern und Lesern werden aufgegriffen, die den Podcast dann live mitgestalten können. Im Podcast wird vor keiner medizinischen Fachrichtung Halt gemacht, auch Themen wie Naturheilverfahren, Homöopathie, Wellness, Hausmittel, Patientenorganisationen, Gesundheitspolitik oder Selbsthilfegruppen können Gegenstand der Berichterstattung sein. Jeder Podcast dauert zwischen zehn und etwa dreißig Minuten.

von und mit Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

Abonnieren

Follow us